Sprungmarken innerhalb der Seite

Sie befinden sich hier: Geschichte der Sozialversicherung | Stationen der Ausstellung


Inhalt

Veröffentlichungen


Foto einer Filmpräsentation im Rahmen der Unfallverhütungswoche 1950 in Wuppertal

Marc von Miquel (Hg.), 20 Jahre deutsche Einheit und Sozialversicherung, Bochum 2010.

 

Wie wurde nach dem Fall der Mauer der Neuaufbau der sozialen Sicherungssysteme in Ostdeutschland gestaltet? Welche sozialpolitischen, organisatorischen und finanziellen Herausforderungen stellten sich, und wie wurden sie bewältigt?


Vertreter aus Wissenschaft, Sozialversicherung und Politik nehmen zu den Fragen Stellung. Hinzu kommen Erfahrungsberichte aus der Gründerzeit der Kranken-, Renten- und Unfallversicherung in den neuen Bundesländern, die die vielen Facetten der Aufbauarbeit vor Ort beleuchten.


Umfang: 192 Seiten, 65 Abbildungen, Festeinband.

Kosten: 7,90 € zzgl. Versand (vergriffen)

 

Inhalt


  • Grußworte
    Wilfried Gleitze
    Doris Pfeiffer
    Herbert Rische
    Joachim Breuer

 

I. Perspektiven aus Wissenschaft, Sozialversicherung und Politik

  • Stabilität im Übergang
    Die Sozialversicherung und die deutsche Einigung
    Marc von Miquel


  • Die gesetzliche Krankenversicherung im Einigungsverfahren
    Ein Prozess mit erfolgreicher Perspektive?
    Fred Nadolny

  • Gesundheitslagen nach der Wiedervereinigung
    Ost gegen West oder Arm gegen Reich?
    Oliver Razum, Thomas Altenhöner, Jürgen Breckenkamp, Sven Voigtländer

 

  • Die Deutsche Einheit und die Herausforderungen für die Alterssicherung
    Winfried Schmähl


  • Die Zukunft der Sozialen Sicherung
    Karl-Josef Laumann


  • Podiumsdiskussion „20 Jahre deutsche Einheit und Sozialversicherung“
    Fred Nadolny, Franz Ruland, Helmut Stahl, Werner Tegtmeier


II. Aufbau Ost – Berichte vor Ort

  • Neubeginn unter historischem Dach
    Zum Aufbau der AOK Leipzig


  • Das „Modell Brandenburg“
    Polikliniken für eine moderne ambulante Versorgung

  • Doppelte Pionierleistung

    Zum Aufbau der IKK in Thüringen

  • „Man musste gestalten und nicht verwalten“

    Zum Aufbau der IKK in Brandenburg

  • Versprochen ist versprochen

    Entstehungsgeschichte der BKK Graphischer Großbetrieb Pößneck

  • Auf der Suche nach den Millionen

    Der Prüfdienst im Einsatz für den Beitragseinzug in der DDR

  • Eckpfeiler der Rentenüberleitung

    Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte

  • Stürmische Zeiten
    Der Aufbau der Landesversicherungsanstalt Mecklenburg-Vorpommern

  • Von der NVA zur LVA

    Die Anfänge der Landesversicherungsanstalt Sachsen-Anhalt

  • Personalschulung im Baukastensystem

    Eine Momentaufnahme der deutschen Einheit bei der Bundesknappschaft

  • Starthilfe für die LVA Brandenburg

    Zum Neustart der landwirtschaftlichen Sozialversicherung

  • Neuanfang eines Kollektivs

    Die Gründung des Gemeindeunfallversicherungsverbandes Brandenburg

  • „Es herrscht ein regelrechter Pioniergeist“

    Zum Aufbau der Berufsgenossenschaft Feinmechanik und Elektrotechnik in Dresden

  • „Haus Schierke“

    Von der Grenzkaserne zur Bildungsstätte

  • Zum Aufbau der Bezirksverwaltung Gera der Bergbau-Berufsgenossenschaft

    Chronik der Jahre 1990 bis 2001

  • „Erz, Genossen, wir brauchen Erz“

    Zur Geschichte der Wismut AG

  • Ein Krankenhaus für die Wismut-Kumpel

    Zum Aufbau der Berufsgenossenschaftlichen Klinik Falkenstein